Aktuelles

Mit Luther zum Papst erhält Ökumenepreis 2021

22.03.2021

Mit Luther zum Papst erhält Ökumenepreis 2021

Unser Projekt „Mit Luther zum Papst“ wurde von der ACK als Hauptpreisträger für den diesjährigen Ökumenepreis ausgewählt!

Die Jury des Ökumenepreises wählte das Projekt aus allen Einsendungen aus, weil es „sich insbesondere an eine jugendliche Zielgruppe“ richte, so heißt es in der Begründung. Das Projekt wurde mit einer Reise nach Rom bereits 2016 im Zusammenhang mit dem Reformationsgedenken durchgeführt und stieß dort auf große Resonanz – knapp 1000 Teilnehmende machten sich auf den Weg nach Rom. Weiterhin betonte die Jury, dass die Verortung in den ostdeutschen Bundesländern dem Projekt die Möglichkeit gebe, „niedrigschwellig auch mit Konfessionslosen und Ungetauften ins Gespräch über den Glauben zu kommen und die Kirchen in der dortigen Diaspora-Situation zu stärken.“

Das Projekt „Mit Luther zum Papst“ wird von der Arbeitsstelle für Jugendpastoral im Bistum Magdeburg, dem Kinder- und Jugendpfarramt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und dem Kinder- und Jugendpfarramt der Evangelischen Landeskirche Anhalts getragen. Eine Neuauflage unter dem Titel „Mit Luther zum Papst – auf nach Rom“ ist für den Oktober 2021 geplant. Die Einladung zur Romfahrt im Zeichen der Ökumene ergeht bundesweit und konfessionsübergreifend.

„Mit Luther zum Papst“ – das bedeutet miteinander als Christen unterwegs zu sein, in Wahrnehmung und Achtung unterschiedlicher konfessioneller Tradition. Das scheinbar Gegensätzliche begegnet sich: Luther und Papst. Katholisch und Evangelisch. Jung und Alt. Wir setzen auf das Verbindende statt auf das Trennende.“ erläutert Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer der evangelischen Kirche Mitteldeutschland. Und Christoph Tekaath, Diözesanjugendseelsorger im Bistum Magdeburg ergänzt: „Die Charta Oecumenica wollen wir mit Leben füllen und dies geht nur in der Begegnung mit dem Anderen. Angeregt durch Papst Franziskus, der uns 2016 den Satz „Besser sind alle zusammen!“ mit auf den Weg gab, wollen wir uns auch dieses Jahr wieder zusammen auf den Weg nach Rom machen.“

Zurück zur Monitoransicht